EWS Elektrizitätswerke Schönau eG

EEG-Novelle nutzen, Solarenergie stärken – Chancen und Maßnahmen eines beschleunigten Zubaus von PV-Kleinanlagen bis 2030

In den kommenden zehn Jahren ist ein massiver Ausbau insbesondere von «kleiner Photovoltaik» nötig und möglich. Bis 2030 kann vornehmlich mit Dachanlagen ein Zubau auf bis zu 140 Gigawatt Leistung realisiert werden. Mit diesem neuen Bürgerenergie-Boom würden die drohende Ökostromlücke verhindert und die Klimaschutzziele erreicht. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer von EWS initiierten Studie des Analysehauses Energy Brainpool.

FEV

FEV untersucht in Methanol-Verbundprojekt Standards für klimaneutrale Kraftstoffe zur kurzfristigen CO2-Reduktion

Aachen, September 2020 – Am 1. August 2020 ist das vom international führenden, unabhängigen Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung FEV koordinierte Verbundprojekt „Methanolstandard“ gestartet. Das Projekt ist auf zwei Jahre angelegt und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert (FKZ 19I20005A). Das branchenübergreifende Konsortium hat sich zum Ziel gesetzt, die technischen Grundlagen für eine Standardisierung von Methanolkraftstoffen in Europa zu untersuchen. Etwa 20 Partner aus Industrie und Wissenschaft sind an dem Vorhaben beteiligt.

Alpiq Energie Deutschland GmbH

Studie belegt: fast ein Viertel aller deutschen Windenergieanlagen ist bedroht

Das Analyseunternehmen Nefino und die führende Schweizer Energieproduzentin und Energiedienstleisterin Alpiq stellen eine neue Analyse von über 12000 Windenergie-Standorten vor.

EDF Renewables

Whitepaper: Batteriespeicher als Schlüsseltechnologie zur Umsetzung der Energiewende in Deutschland

EDF Renewables Deutschland zeigt in seinem aktuellen Whitepaper, wie lokale Batteriespeicher maßgeblich zum Gelingen der Energiewende beitragen.

BMZ GmbH

Logistikzentrum Zeche Gustav setzt Benchmark als innovativstes und sicherstes Li-Ionen-/Gefahrgutlager

Karlstein am Main, 10.09.2020 – Seit mehr als 25 Jahren stellt die BMZ Gruppe als Innovationstreiber und modernste Unternehmensgruppe Batterielösungen für die Industrie und auch für Endverbraucher her. Mit dem Bau des Logistikzentrums wurde ein Meilenstein in Bezug auf logistische Abläufe, Umweltschutz und Sicherheit bei Gefahrgut gelegt. Das 7.000 m² große Hochregallager nimmt nach kurzer Bauphase seinen Dienst auf.

SFC Energy AG

SFC Energy und VINCORION schließen weitreichende Kooperation zur Entwicklung und Vermarktung des nachhaltigen, portablen Energiemanagement Systems „P2M2“

Brunnthal/München, Deutschland, 10. September 2020 – Die SFC Energy AG (F3C:DE, ISIN: DE0007568578), ein führender internationaler Anbieter von Direktmethanol- und Wasserstoff-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, schließt eine wegweisende Kooperation mit VINCORION, dem Mechatronikhersteller des Technologiekonzerns JENOPTIK. Ziel der beiden Partner ist die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung des nachhaltigen, portablen Energiemanagement Systems „P2M2“. Hierfür stellt SFC Energy das Kernsystem der EFOY Pro 12000 Duo Brennstoffzelle als Herzstück des Aggregats sowie sein tiefes Know-how hinsichtlich portabler Energieversorgungslösungen zur Verfügung.

Tesvolt GmbH

Erstes Hydro-Solar-Microgrid in Patagonien - Tesvolt liefert Stromspeicher für Patagonia Nationalpark

Wittenberg/Deutschland, Chacabuco/Chile, 9.9.2020 – Im Patagonia Nationalpark in Chile wurden ein Flusswasserkraftwerk, eine Photovoltaikanlage und ein Batteriespeichersystem kombiniert, um die Parkeinrichtungen mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu versorgen. Der Park ist Teil eines der wichtigsten Naturschutzprojekte der Welt. Er wurde von North Face Gründer Douglas Tompkins und seiner Frau Kristine, früher Geschäftsführerin der Outdoor-Marke Patagonia, ins Leben gerufen. Ziel ihrer Stiftung „Tompkins Conservation“ ist es, die Region nach Jahrzehnten starker Überweidung und Wüstenbildung in ihren natürlichen Zustand zurückzuversetzen.

Polarstern

Steigende Vielfalt an Stromtarifen für Elektroautos - Energieversorger wie Polarstern haben Angebote für verschiedene Fahr- und Ladeverhalten

München, den 02.09.2020 – Immer mehr Energieversorger reagieren mit Ladeangeboten für zuhause auf die große Nachfrage und die steigenden Zulassungszahlen von Elektroautos. Zwar hat erst rund jeder Fünfte der untersuchten Energieversorger* entsprechende Stromprodukte im Portfolio, doch die Tarifvielfalt ist bereits sehr groß. Es gibt Angebote, die auf speziellen Stromzählern basieren, auf Doppeltarifzähler (HT/NT, Zweitarifzähler) oder auf unterbrechbaren Stromzählern. Auch Angebote, bei denen Nutzer verschiedene Boni erhalten, sind verbreitet. „Energieversorger müssen immer stärker Stromtarife bieten, die den unterschiedlichen Verbräuchen der Haushalte gerecht werden. Das spiegelt sich auch in der Elektromobilität wieder“, sagt Florian Henle, Geschäftsführer des Ökoenergieversorgers Polarstern. „Abhängig vom Fahr- und Ladeverhalten können Fahrzeughalter ihre Energiekosten mit dazu passenden Tarifen am besten senken.“

TOP